fbpx

Warum es sich lohnt, über den Sinn des Lebens nachzudenken

Über den Sinn des Lebens wurde schon viel philosophiert und geschrieben. Ich möchte dir in diesem Beitrag eine ganz einfache und anschauliche Betrachtung über deinen Lebenssinn geben.

Nimm‘ ein Papiermaßband in der Länge eines Meters (so eins, wie es in einem schwedischen Möbelhaus mit vier Buchstaben überall an jeder Ecke hängt). Wenn du ein Mann bist, dann reißt du das Papierband bei 78 cm ab, wenn du eine Frau bist, bei 83 cm. Statistisch gesehen beträgt die Lebenserwartung eines Mannes im Durchschnitt 78 Jahre, bei Frauen dagegen 83 Jahre. Dann reißt du das Band am anderen Ende an der Zahl ab, die deinem jetzigen Alter entspricht.

Die beiden abgerissenen Stücke kannst du wegwerfen. Das Stück, das übrig bleibt, ist deine Lebenszeit, die dir bleibt. Vorausgesetzt, alles läuft einigermaßen rund. Schau‘ es dir genau an, lege es dir auf deinen Schreibtisch oder wo du es immer im Blick hast. Wenn du möchtest, reißt du jedes Jahr an deinem Geburtstag einen Zentimeter ab.

Diese Betrachtung deines Lebens kann ein wahrer Augenöffner sein! Stelle dir jetzt die folgenden Fragen: Das Stück, von 0 bis heute, welches du abgerissen und weggeworfen hast, war das ein wirklich sinnvolles, erfülltes und gelebtes Leben? Wie steht’s jetzt gerade mit der Sinnhaftigkeit in deinem persönlichen und beruflichen Leben? Gibst du dich mit dem zufrieden, was ist? Für was steht das fehlende Puzzleteil, das deinem Leben einen tieferen Sinn gibt? Welches sind die Puzzleteile, die dich wirklich glücklich und zufrieden machen würden?

Alles Sinnlose, das du tust, erzeugt negative Gedanken und folglich negative Gefühle in dir. Negative Gefühle wirken sich wiederum auf dein Wohlbefinden aus. Mangelndes Wohlbefinden führt immer dazu, dass dein Körper irgendwann leidet. Er zeigt dir ganz genau, wenn etwas in deinem Leben schief läuft.

Alles, sowohl im persönlichen als auch im beruflichen Bereich, das du aus Notwendigkeit tust und nicht, weil es sich für dich richtig und sinnvoll anfühlt, ist sinnlos. Alles, was du tust, um etwas anderes damit zu verdrängen, ist sinnlos. Du wirst deine wahrhaftige Erfüllung nicht in irgendwelchen Ersatzbefriedigungen finden. Und es wird nicht sinnvoller, wenn du dir die Dinge schön redest!

Nehmen wir mal deine Gesundheit: Du kannst dir noch so oft einreden, „nur“ ein oder zwei Zigaretten am Tag sind nicht schlimm, eigentlich bist du so ja gar kein richtiger Raucher. Fakt ist: Nikotin ist ein Nervengift und Rauchen schadet deiner Gesundheit. Punkt. Was deine Gesundheit betrifft kannst du das auf alle anderen Bereiche wie Ernährung, Übergewicht, Bewegung usw. anwenden. Das Ergebnis wird immer das selbe sein wenn du dich selbst belügst.

Oder nehmen wir deine Beziehung: Ist sie lebendig, erfüllt, liebevoll und glücklich? Oder eher tot? Ja, das ist halt so, irgendwann kehrt die Routine ein, geht ja anderen auch nicht besser. Ist es wirklich das, was du willst? Was müsste passieren, damit deine Beziehung auf ein neues Level kommet?

Und wie sieht’s in deinem Job aus? Erfüllt er dich oder arbeitest du nur, um die Ziele deines Arbeitgebers zu erreichen?

Solange du nicht wirklich ehrlich zu dir selbst bist, verbaust du dir alle Möglichkeiten, etwas zu verändern!

Und jetzt schau‘ wieder auf das Stück vom Meter, das für dich noch übrig ist. Du allein hast die Wahl: Möchtest du am Ende, nämlich dann, wenn von deinem Band nur noch ein paar Millimeter übrig sind, ein erfülltes, sinnvolles und glückliches Leben gelebt haben? Möchtest du gesund und vital dort ankommen? Willst du deine Lebensqualität behalten oder lebst du so, dass sie auf der Strecke bleibt? Oder willst du erst ganz am Ende erkennen, was du alles verpasst hast, welche Träume du nicht gelebt hast und was dir im Leben gefehlt hat?

Alles im Leben ergibt irgendwann einen Sinn. Warum darauf warten, bis du auf’s Leben reagieren musst? Warum nicht jetzt und sofort damit anfangen, etwas zu verändern, um am Ende sagen zu können: Ich habe mein Leben gelebt! Ich bereue nichts! Das war mein geiles Leben! Und wäre es nicht viel schöner, so viel wie möglich glückliche Jahre und so lange wie möglich intensiv gelebt zu haben?

Finde das fehlende Puzzleteil. Vielleicht sind es auch 2 oder mehrere Teile in unterschiedlichen Bereichen deines Lebens. Entscheidend ist immer, wie intensiv zu lebst! Es ist nie zu spät, wirklich glücklich zu sein.

1 Kommentar zu „Warum es sich lohnt, über den Sinn des Lebens nachzudenken“

Kommentarfunktion geschlossen.